Geometrische Wandgestaltung - So setzen Sie optische Schwerpunkte

Sie lieben markante Farben und Formen? Dann sind Sie mit einer geometrischen Wandgestaltung gut beraten. Damit das Design noch kraftvoller erscheint und nicht überladen wirkt, empfiehlt sich allerdings nur einen Bereich damit zu streichen.

Obwohl hier nur zwei unterschiedliche Farben aus der gleichen Farbfamilie verwendet wurde, wirkt die Wand alles andere als langweilig.
Die mutigen Farb- und Formspritzer in Türkis bekommen durch die Trennstreifen noch mehr Leuchtkraft und Dynamik. Dabei verleiht das Türkis dem Raum nicht nur Tiefe und Charakter, sondern erinnert durch die Farbgebung an einen leuchtenden Bergsee.

In Kombination mit Holz wirkt das Türkis weniger kühl, passende Akzente mit hellen Tönen und behaglichen Materialien unterstreichen das Ambiente zudem.

Die geometrische Wandgestaltung lässt sich nicht nur mit Farbe und Pinsel umsetzen, auch Tapete, Fliesen, Holz oder Mauerwerk eignen sich dafür.

Weitere Projekte zum Thema Spachteltechniken für eine außergewöhnliche Gestaltung:

Sie haben Fragen? Schreiben Sie uns!

Mit uns sind Sie bestens beraten - kostenfrei! Vereinbaren Sie mit uns einen unverbindlichen Termin für ein persönliches Gespräch.
Gern begleiten wir Sie auf Ihrer Reise in die Welt der Farben, Oberflächen und Materialien, um Ihre Wahl zu erleichtern.

Datenschutzerklärung *

Bitte beachten Sie diese wichtigen Hinweise zum Datenschutz.